„Die Schatten der Natur“ – ein mysteriöses und vieldeutiges Thema

Am Samstag, den 11. November 2017, machte sich ein Bus mit 11 Schülerinnen und Schülern sowie Frau Wagner Siouta von der Grundschule und Frau Enzmann (Kunstfachschaft Gymnasium) als Betreuerinnen von unserer Schule auf, um an der American Community School of Athens in Chalandri am jährlich stattfindenden Malwettbewerb, den die Indische Botschaft auslobt, teilzunehmen.

„Shankar’s On-the-spot Painting and Drawing Contest“, so heißt dieses spannende Ereignis, das jeden November von einer - meist englischsprachigen - Schule organisiert wird, zweimal aber auch schon in der Aula der DSA stattgefunden hat.

Direkt vor der ACS-Schule warteten schon drei weitere unserer Schülerinnen und Schüler und auch Frau Boenigk von der Kunstfachschaft der DSA auf uns.

Die Teilnehmer wurden auf verschiedene Unterrichtsräume verteilt und konnten bald mit ihrer künstlerischen Arbeit loslegen. „Nature’s shadows“ lautete das Thema, das sich ACS ausgedacht hatte, ein nicht ganz eindeutiges Thema. Die Schattenseiten der Natur? Die Gefahren, die in ihr lauern? Die Bedrohung der Natur durch den Menschen, durch die Umweltverschmutzung? Die gefährlichen Seiten der Natur, die durch die Eingriffe des Menschen entstehen? Einfach nur die Orte in der Natur, wo es Schatten gibt, beispielsweise von Bäumen geworfen? Das hatte es wirklich in sich und gab den Teilnehmern viel Spielraum für eine persönliche Auslegung.

Aber nicht nur das Thema war anregend, auch die vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmer von den anderen Schulen und deren Werke zu sehen, die großzügigen Kunsträume der ACS zu bewundern, dort Ausgestelltes zu betrachten, mit den Kolleginnen und Kollegen der anderen Schulen (St. Catherine’s, The Philippine’s School, Campion, Psychiko College, The Russian School,...) ins Gespräch zu kommen, all das hat uns allen großen Spaß gemacht.

In diesem Sinne lohnt es sich wirklich jedes Mal am Shankar Malwettbewerb teilzunehmen.

Für zwei unserer Schüler ist dann sogar noch mehr herausgesprungen und wir freuen uns sehr, Charis Kouelis aus der 4. Klasse zu einem ersten Platz und Theodoros Schüller-Zakas aus Klasse 8 zu einem dritten Platz in ihren Altersgruppen gratulieren zu dürfen!

Die Siegerehrung durch den Direktor der ACS-Schule und den Kulturattaché der indischen Botschaft fand am Dienstag, den 28. November im Veranstaltungsraum der ACS statt. An Stellwänden waren alle preisgekrönten Gemälde aufgehängt und konnten von den Besuchern bewundert werden. Da hingen wirklich sehr feinsinnige und gekonnte Bilder! Besonders die Vielfalt des Ausdrucks war beeindruckend. Für die Gewinner gab es großzügige Gutscheine für den Einkauf in einer Filiale von „Plaisio“.

Mit den beiden Platzierungen und unseren vielen kreativen jungen Künstlerinnen und Künstlern kann auch die DSA stolz auf das Ergebnis sein - weiter so!

Charlotte Enzmann, Fachschaft Kunst

Free Joomla Lightbox Gallery